Erfolgreicher Start des Erkrather Lichterdorfes

v.l. Tobie Wienke, Axel Nölling und Bürgermeister Christoph Schultz schalten gemeinsam die Weihnachtsbeleuchtung auf der Bahnstraße an Foto:tb

Mit dem Erkrather Lichterdorf startete die Werbeban.de gestern Abend in ihr diesjähriges Festwochenende. Bereits zum zweiten Mal fand der Großteil der insgesamt 14 Buden unter der Markthalle Platz, der weitere Teil reiht sich um den Treppenaufgang zur Bahnstraße. Mit leichter Verspätung konnten Tobi Wienke (Vorsitzender der Werbeban.de), Axel Nölling (Vorsitzender des Handwerkerkreises Erkrath) und Bürgermeister Christoph Schultz die Weihnachtsbeleuchtung auf der Bahnstraße einschalten und somit den Startschuss für die Feierlichkeit setzen.

„Wir haben in diesem Jahr ein wenig später mit dem Aufbau angefangen, daher hat sich auch die Eröffnung etwas nach hinten verschoben“, erklärt Tobi Wienke, der mit der restlichen Organisation rundum zufrieden ist. „Mittlerweile läuft die Planung reibungsloser ab. Wir sind ein eingespieltes Team.“ Als Überraschung konnte Tobi Wienke eine Neuerung für das kommende Verkünden. Die Werbeban.de sowie der Handwerkerkreis werden fusionieren und ab dem 1. Januar 2020 einem gemeinsamen Verein angehören. “Wir haben immer schon eng zusammengearbeitet und wollen mit diesem Zusammenschluss unsere Kompetenzen bündeln“, fasst Axel Nölling die Intention zusammen und erhält für die Entscheidung anhaltenden Applaus.

Bevor die Bühne Schauplatz der offiziellen Eröffnung wurde, heizten die Cheerleader vom TV Unterbach den Gästen ordentlich ein. Zu fetzigen Weihnachtsliedern ließen die Dragon Girls ihre Pompons schwingen und sorgten für die passende Feierlaune, die nach der Eröffnung von der Akustik- Rockband Tonkomplex auf ihren Höhepunkt gebracht wurde.

Erstmalig ging es im Anschluss im benachbarten Kurhaus weiter. Dort fand die After-Dorf-Party zu Gunsten des Lichterdorfes statt. Die Einnahmen sollen das Fest auch im kommenden Jahr auf finanziell sichere Säulen stellen.

Und wie geht es weiter? Heute startet das Lichterdorf ab 14 Uhr. Um 15 Uhr wird sich der Jugendchor „Mixtour“ die Ehre geben, der um 16 Uhr von der Tanzgarde Hoppedötze der Großen Erkrather KG abgelöst wird. Um 16.30 Uhr tritt die Lehrerband des Gym Neander auf, bevor DJ Abi ab 19 Uhr für musikalische Untermalung sorgt. Ende ist an diesem Tag um 22 Uhr.

Am Sonntag öffnet der Markt bereits um 12 Uhr. „Palazzo & Friends“ laden bis 16 Uhr zum gemeinsamen Singen ein. Im Anschluss munkelt man, wird der Nikolaus höchst persönlich das Lichterdorf besuchen.

Natürlich gibt es auch fernab der Bühne einiges zu entdecken. Erbsensuppe, Glühwein, Würstchen und weitere „wärmende“ Köstlichkeiten locken die Besucher schon aus der Ferne mit ihrem Duft an. Erstmalig gibt es am Stand von Monika Preuß eine Tombola mit etlichen Sachpreisen. Und wer noch was für unter den Tannenbaum sucht, wird bei ihr sicher auch fündig. Badekugeln, Rauchsalz, Gewürze, Marmeladen und allerhand weitere Geschenkideen warten darauf entdeckt zu werden.

Wissenswertes: Seit 14 Jahren hängt der Handwerkerkreis Erkrath die Weihnachtsbeleuchtung auf der Bahnstraße auf, kümmert sich um die Pflege und Instandhaltung der Lichterketten. „Als Dank für unsere Kunden und alle Erkrather“, so Axel Nölling.

Die Kreissparkasse Düsseldorf sowie die Stadtwerke Erkrath und Rewe Stockhausen sponsern die Feierlichkeit.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*