Energieausweise: Klimabilanz auf einen Blick

Stadt Erkrath

hygrometerfinal-copyright Energieagentur.NRW

Der neue Energieausweis muss seit dem 01.05.2021 die CO2-Emissionen in Wohngebäuden aufführen. Energiesparende Gebäude sind wichtig für den Klimaschutz, aber auch für den Kontostand von Verbraucherinnen und
Verbrauchern.

Durch den CO2-Preis auf fossile Energieträger wie Öl und Gas steigen in vielen Haushalten die Heizkosten. Wer eine neue Wohnung sucht oder ein Haus kaufen möchte, sollte sich daher auch mit dem energetischen Zustand
des Gebäudes auseinandersetzen. Die neuen Energieausweise bieten dafür eine gute Orientierung.

Kostenlose Energieberatung per Telefon und Online-Seminare

Die Verbraucherzentrale NRW erklärt, welchen Nutzen die neuen Energieausweise darüber hinaus bieten. Die kostenlose Energieberatung, die einmal monatlich in Erkrath angeboten wird, findet aus Gründen des Infektionsschutzes am Mittwoch, den 16.06.2021, von 15:00 bis 18:00 Uhr erneut nur per Telefon statt. Terminreservierungen und die Einwilligung zur Weitergabe der Telefonnummer nimmt die städtische Klimaschutzmanagerin Lena Brümmer telefonisch unter 0211 2407-6114 sowie per Mail an lena.bruemmer@erkrath.de
entgegen. Der Energieberater ruft anschließend alle Interessierten zum vereinbarten Zeitpunkt zurück.

In Erkrath und dem Kreis Mettmann bietet die Verbraucherzentrale zudem verschiedene Online-Seminare zu Energiethemen an. Auswahl und Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte unter www.verbraucherzentrale.nrw/besser-heizen/veranstaltungen. Energieberatung gibt es alternativ auch als Videochatberatung oder in Form eines Gebäudechecks vor Ort zum Preis von 30 Euro. Die Energie-Hotline der Verbraucherzentrale nimmt Terminanfragen für diese Beratungsangebote (zum energetischen Sanieren
oder zur Solarstromerzeugung) unter 0211 33 996 555 entgegen.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*