Eingeschränkte telefonische Erreichbarkeit

Kreispolizeibehörde Mettmann

Symbolbild

Die Kreispolizeibehörde Mettmann weist darauf hin, dass es im Kreisgebiet am kommenden Montag (21. Juni 2021) zu Einschränkungen der telefonischen Erreichbarkeit des Polizeinotrufs 110 kommen kann.

Hintergrund ist der Umzug der Polizeileitstelle in die neuen Räumlichkeiten der gemeinsamen Kreisleitstelle von Polizei und Feuerwehr am Adalbert-Bach-Platz 3 in Mettmann und die damit verbundene Umschaltung der Leitstellentechnik.
Der Notruf der Feuerwehr ist durch die Maßnahme nicht beeinträchtigt und wie gewohnt unter der Telefonnummer 112 erreichbar. Nach wie vor erreichbar für alle Bürgerinnen und Bürger sind auch die rund um die Uhr besetzten Polizeiwachen in Velbert, Ratingen, Hilden und Langenfeld.

Diese erreichen Sie unter den folgenden Rufnummern:
Polizeiwache Velbert: 02051 946-6110
Polizeiwache Ratingen: 02102 9981-6210
Polizei Hilden: 02103 898-6410
Polizei Langenfeld: 02173 288-6310

Zudem wird die Kreispolizeibehörde Mettmann ihre sichtbare Präsenz im gesamten Kreisgebiet an diesem Tag noch einmal erhöhen und verstärkt Streife fahren, um somit für alle Bürgerinnen und Bürger ansprechbar zu sein.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*