Ein “neues” Gesicht in bekannten Räumen

Nicolai "Nico" Zimmermann leitet seit dem 1. April das Kinderhaus Sandheide Foto: Tanja Bamme

Seit Anfang April ist Nicolai Zimmermann der neue Leiter des Kinderhauses Sandheide.

Nach der im Januar verstorbenen Anette Schinnenburg hat die Einrichtung mit Nicolai Zimmermann einen neuen hauptamtlichen Leiter. Denise Kuhn, die zuvor die kommissarische Leitung des Kinderhauses übernommen hat und zuvor Stellvertreterin war, wechselte zum 1. April auf eine neue geschaffene Fachbereichsstelle im Fachbereich Jugend (wir berichteten).

Wie “nach Hause” kommen

Für Nicolai Zimmermann, der von Hause aus Diplom Sozialpädagoge ist, scheint die Rückkehr in eine Kinder- und Jugendeinrichtung wie eine Heimkehr zu sein. „Ich habe von 1997 an für 17 Jahre ein Kinder- und Jugendhaus in Velbert Kostenberg geleitet“, berichtet der 50-Jährige, der sich auf seine Herausforderung in Erkrath freut. „Ich wurde sehr herzlich empfangen und bin in ein tolles Team aufgenommen worden.“ Dass sein Start direkt in die Corona-Zeit fiel, war natürlich nicht geplant. Und doch kann Nicolai Zimmermann dem Zustand etwas Positives abgewinnen. „Wir haben die Möglichkeit, uns besser kennenzulernen“, ist sich der Sozialpädagoge sicher.

Mit den Lockerungen kehrten auch die ersten Kinder und Jugendliche zurück in das Kinderhaus. Der Schwerpunkt „Hausaufgabenbetreuung“ kann zwar noch nicht fokussiert werden, dafür ist Raum für kreative Freizeitideen. Das Rad neu erfinden möchte Nicolai Zimmermann allerdings nicht. „Natürlich kann ich meine Erfahrung in die Arbeit einfließen lassen, letztlich wurde hier aber über Jahre hinweg gute Arbeit geleistet, an die ich anknüpfen kann“, ist sich Zimmermann, der selbst Vater von zwei Kindern (14 und 16 Jahre) ist, sicher.

“Blödsinn machen” statt PC-Alltag

Seine eigenen Kinder haben ihn damals auch zur beruflichen Neuorientierung bewogen. „Als meine Kinder langsam in das Alter der Besucherkinder in Velbert kamen, wurde mein Wunsch nach Abstand zwischen Beruf und Familie größer“, erinnert sich der Velberter, der im Anschluss vier Jahre in der Eingliederungshilfe in Essen tätig war und daraufhin den Aufbau der Velberter Jugend- und Familienhilfe projektbezogen begleitete. „Jetzt bin ich wieder dort angekommen, wo ich einmal beruflich gestartet bin. Das ist ein tolles Gefühl. Ich möchte wieder für die Kinder da sein, mit ihnen Blödsinn machen und meinen Berufsalltag nicht mehr ausschließlich am PC verbringen.“

Der erste Eindruck vom Erkrather Stadtteil „Sandheide“ gefällt Nicolai Zimmermann übrigens. „Dieser Stadtteil ist bunt und vielfältig.“ Und auch die Zusammenarbeit und Unterstützung seitens der Verwaltung kann der neue Einrichtungsleiter nur loben. „Man spürt die Akzeptanz für diese Arbeit in sämtlichen Bereichen. Das macht die Arbeit für mich besonders.“

Von Highlandgames bis Fußballfieber

Wenn Nicolai Zimmermann nicht in der Erkrather Einrichtung zu finden ist, verbringt er seine Freizeit übrigens mit Gesellschaftsspielen, Fußball (MSV Duisburg und Celtic) und Musik. Mit dem Dudelsack übt sich der Schottlandfan gerade sogar selbst an einem recht schweren Instrument. Zudem ist Nicolai „Nico“ Zimmermann ehrenamtlich beim CVJM Velbert Dalbecksbaum tätig, organisiert dort seit 12 Jahren die Kinderfreizeit und die jährlich stattfindenden Velberter Highlandgames, die in diesem Jahr zum 14. Mal (am 12. September) ausgetragen werden.

Das Team vom Kinderhaus Sandheide: v.l.
Hinten: Nico Zimmermann, Sven Gatzenmeier
Vorne: Caroline Keip, Dilan Agcicekoglu, Claudia Petermann
Foto: Kinderhaus Sandheide

Wissenswertes: Das Team um Einrichtungsleiter Nicolai Zimmermann besteht aus insgesamt fünf Mitarbeitern. Die stellvertretende Einrichtungsleiterin Dilan Agcicekoglu hat als zweite hauptamtliche Kraft ebenfalls am 1. April im Kinderhaus Sandheide angefangen.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*