Ein jeckes Dankeschön

v.l. Hänger-Präsidentin Gabi Bunk, Prinz Peter-Arno, Tafel-Vorsitzende Beate Wirth und Prinzessin Hilde/ Foto: TB

Das designierte Prinzenpaar Peter-Arno Schmidt I und Hilde Pireddu I war wieder als Überraschungsduo in Erkrath unterwegs. Durften sich zuletzt zahlreiche Kita-Kinder über leckere Schoko-Hasen zu Ostern freuen, waren es dieses Mal die Erwachsenen, die eine bunte Tüte erhielten.

Auserkoren hat das Paar dafür die Ehrenamtler der Erkrather Tafel. „Es ist bewundernswert, was diese Menschen hier wöchentlich leisten“, fasst Prinzessin Hilde ihre Eindrücke zusammen. Am vergangenen Dienstag hat sie selbst die Ärmel hochgekrempelt und bei der Ausgabe der Tafel an der Bahnstraße in Alt Erkrath mitgeholfen. „Und auch in Zukunft möchte ich dieses Engagement behalten. Immerhin bin ich keine Prinzessin, die nur zum schön aussehen da ist, sondern die auch anpackt“, gibt sie selbstbewusst wieder.

Für die Helfer der Tafel hat das Paar weder Kosten noch Mühen gescheut und persönliche Überraschungstüten, bestückt mit einem Kugelschreiber, Schokolade und einem Anschreiben gepackt. Finanzielle Unterstützung gab es von einer edlen Spenderin, die namentlich nicht erwähnt werden wollte. „In dieser schweren Zeit muss man einfach mal Danke sagen“, so Prinz Peter-Arno. Für das Tafel-Vorstandsmitglied Beate Wirth war der Überraschungsmorgen gleich in doppelter Hinsicht eine Freude. Nicht nur die Geschenktüten selbst entlockten Wirth ein Lächeln unter ihrer FFP2-Maske, auch die Tatsache eine neue Mitstreiterin im Team begrüßen zu dürfen, sorgte für Jubelstimmung. „Was wir jetzt noch bräuchten, das wären ehrenamtliche Fahrer und Mitfahrer, die die Waren abholen“, fasst Beate Wirth einen weiteren Wunsch zusammen. Aktuell sind bei der Tafel 45 Ehrenamtler im Einsatz. „Die Zahl beinhaltet aber all unsere Helfer bei der Ausgabe sowie die Fahrer und die Leute im Büro“, so Beate Wirth weiter.

Wann es für das designierte Prinzenpaar wieder jeck wird, steht natürlich aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation noch immer in den Sternen. „Und doch planen wir schon unsere nächsten Aktionen. Im Juni wollen wir beispielsweise endlich unsere Adjutanten vorstellen. Wie, das bleibt vorerst noch geheim“, verraten die Hoheiten. Und ob eine offizielle Kürung im November stattfinden kann, das steht auch noch nicht fest. „Wir drücken aber die Daumen“, so das Paar. Und wir drücken fleißig mit.   

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*