Ein jecker Hofstaat scharrt mit den Hufen

Die künftige Prinzessin Hilde I und Prinz Peter Arno I mit ihrem Hofstaat: hinten v.l. Elly Lindhorst, Hartmut Forchert, Thomas Savelsberg und Herbert Kabus/ Foto: TB

Das –noch immer- designierte Prinzenpaar der Stadt Erkrath blickt optimistisch in d Zukunft und stellt ihren Hofstaat für die kommende Session vor.

So wirklich „jeck“ war die letzte Karnevalssession in Erkrath nicht. Die Corona-Pandemie hat dem närrischen Treiben einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dabei hat die Karnevalsgesellschaft Die Letzten Hänger bereits seit über einem Jahr ein neues Prinzenpaar in den Startlöchern. Prinz Peter Arno Schmidt und seine traute Prinzessin Pireddu wollen sich möglichst bald die Narrenkappe aufsetzen und die Stadt in die fünfte Jahreszeit führen. „Wir hoffen sehr, dass wir in diesem Jahr die Kürung hinbekommen“, hofft Hänger-Präsidentin Gabi Bunk, die mit ihrem Prinzenpaar daher ein neues Wagnis in Richtung Zukunft eingeht.

Elly Lindhorst: Die rheinische Frohnatur

Im Tennisclub an der Freiheitsstraße hat die Gesellschaft zur offiziellen Vorstellung des Hofstaats geladen. Und das ist mindestens so jeck, wie die närrischen Hoheiten in spe. Als Hofdame konnte Prinzessin Hilde I ihre Freundin Elly Lindhorst gewinnen. „Überredet hab ich Elly auf der Hochzeit der früheren Karnevalsprinzessin Sabine“, erinnert sich Hilde I, die schon damals von dem führsorglichen Charakter ihrer Freundin ganz begeistert war. „Damals hat sie mir schon immer meine Sachen hinterher getragen, da hab ich mir gedacht, das ist die perfekt Hofdame“, gibt die künftige Hoheit lachend wieder.

Herbert Kabus: Ein erfahrener Karnevalist

Bei Peter Arno I ist es ebenfalls ein enger Bekannter, der in Zukunft als Adjutant an der Seite des Prinzen anzutreffen sein wird. Herbert Kabus kennt den künftigen ersten Narren Erkraths bereits aus einem Schützenverein aus Düsseldorf. „Dort bin ich auch Schützenkönig“, so Peter Arno I, der sich für das kommende Jahr also sowohl ein Amt im Winter-, als auch im Sommerbrauchtum gesichert hat. Neu ist sein Adjutant Herbert Kabus aber nicht im Karneval. „Ich bin Mitglied in einem Karnevalsverein in Düsseldorf. Und so anders wird in Erkrath ja sicher nicht Karneval gefeiert“, könnte sich dieser vorstellen.

Dem neuen Quartett steht als erfahrener Prinzenführer auch in diesem Jahr Hartmut Forchert zur Seite. Thomas Savelsberg hingegen wird einer von zwei neuen Fahrern der närrischen Truppe werden. Zu wie vielen Auftritten das Paar samt Gefolge tatsächlich gebracht werden muss, steht aber noch nicht fest. „Das wird die Zukunft zeigen“, so Gabi Bunk, die immer die Entwicklung der Pandemie im Auge behält. Peter Arno I und Hilde I wiederum können es kaum mehr erwarten, ihre karnevalistische Kleidung überzuwerfen und mit lauten Helau! der Menge entgegenzutreten. „Wir freuen uns ganz besonders auf die Erkrather Feste, wie den Umzug und die Kürung“, versichert das Paar nahezu unisono. Und wir wünschen uns natürlich auch, dass endlich wieder die Karnevalszeit Einzug halten kann in den bisher durch Corona geprägten Alltag.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*