Ein Fest mit Traditionscharakter

Künstlerin Konstanze Schättel verkleidete sich kurzerhand in "Frau Nikolaus" Foto:tb

Schöner hätte das Wetter gestern anlässlich des Festes „Advent, die Sandheide bereitet sich vor“ nicht sein können. Etliche Besucher fanden den Weg auf den Sandheider Markt, der von zahlreichen Akteuren mit vorweihnachtlichem Leben gefüllt wurde. 14 Buden- doppelt so viele wie noch im Vorjahr- boten besonders für Kinder tolle Mitmachangebote an. Für Peter Urban, Vorsitzender des organisierenden Vereins „Sandheidermarkt 4U“ war der Erfolg in den Kinderaugen lesbar.

„Es ist einfach toll, was die Kinder hier alles machen können. Und auch, dass so viele Menschen gekommen sind um gemeinsam zu feiern. So wird das Fest noch bekannter und im nächsten Jahr wissen noch mehr Menschen davon.“ Lediglich eine bis zwei Lücken könnte Urban auf dem Markt noch schließen. „Mehr Stände hätten nicht mehr auf das Gelände gepasst.“

Das Naturschutzzentrum Bruchhausen beispielsweise war zum ersten Mal vertreten. „Bei uns können die Kinder aus gedörrten Äpfeln und Erdnüssen Futterketten für Eichhörnchen und Vögel basteln“, so Einrichtungsleiterin Karin Blomenkamp. Nur einen Stand weiter fand man die Damen der Kinderfeuerwehr die dazu einluden, bunte Ausmalbilder zu gestalten. Das Kollegium der GGS Sandheide verkaufte Waffeln. „Gegen eine Spende“, verraten die Lehrerinnen, die dadurch Geld in die Schulkasse spülen wollten. Erstmalig nahm auch das Sandheider Café Viva teil. Dort durften die kleinen Besucher Schneemänner aus Filz basteln und eigene Christbaumkugeln gestalten. Bei der Kindertagespflege Heidekinder verwandelten sich tristen Tannenzapfen in grüne Tannenbäume. Vor dem Atelier von Künstlerin Konstanze Schättel gab es viel zu sehen. Eine glänzende Weihnachtsfrauhütte lockte die Kinder an, um neben Frau Nikolaus höchst persönlich auf der roten Stoffcouch zu sitzen. „Ich habe für die Kinder kleine Geschenke in Form von Weihnachtsmützen und Süßigkeiten“, so Konstanze Schättel, die sich für den Anlass kurzerhand in Frau Nikolaus verwandelte.

Kreativ wurde es am Stand des Teams der „Sozialen Stadt“. Schon aus weiter Entfernung konnte man den Duft dieses besonderen Angebotes riechen, denn die Kinder konnten Flüssigseife selbst herstellen. „Aus Kernseife, Wasser, Olivenöl und ätherischen Ölen“, so Jana Fricke vom Team der Stadtplanung. Das Integrations- Kulturzentrum (IKZ), welches erst vor wenigen Wochen von der Schmiedestraße auf den Sandheider Markt gezogen ist, ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, für die Kleinsten ein Angebot vorzubereiten. Und so durfte nach Herzenslust gemalt werden. Beim Kinderhaus Sandheide- Stand gab es Holzteelichter zum Selbstgestalten, die Herren des Repair Cafés boten Holzsterne und Tannenbäume aus Holz zum Verzieren an und noch viele weitere Stände lockten mit tollem Vorweihnachtsspaß.

Für die kulinarische Verpflegung sorgte der Verein Sandheider Markt 4U mit Currywurst, Kuchen, Grillwurst, Glühwein und vielem mehr. Und auch musikalisch gab es eine Menge auf die Ohren. Nicht nur die zweite Vorsitzende des Frauenchors Hochdahl, Birgit Groß, lud gemeinsam mit Chorfreundinnen zum Mitsingen ein, auch die Jugendmusikschule Erkrath mit ihrem Bläserkreis sorgte auf dem Markt für Adventstimmung. Die Band „Paddy & Mac“ aus Neuss spielte flotte, tanzbare Musik mit Trommel und Sackpfeife. Ein gelungenes, zwei Fest. „Das im nächsten Jahr wiederholt wird. Und auch im Jahr danach“, verspricht Peter Urban.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*