Drei fleißige Damen vom Rosenhof

  • Anzeige
Die drei fleißigen Damen vom Rosenhof. Foto: Regina Wedding

Weil der ungepflegte Anblick sie störte, griffen drei Bewohnerinnen des Rosenhofs zum Gartenwerkzeug und ‘räumten auf’.

“Es gibt immer wieder Tage, an denen ich mich über dieses wunderbare Ehrenamt freue”, sagt Regina Wedding, die als stellvertretende Bürgermeisterin mit ihrem Amtskollegen Marc Göckeritz immer viele schöne Dinge in der Stadt erlebt. Gestern waren die beiden gemeinsam im Rosenhof, um sich in Vertretung von Bürgermeister Christoph Schultz bei drei Erkratherinnen für Ihr besonderes Engagement zu bedanken. Ein großes in Vergessenheit geratenes Blumenbeet im städtischen Bereich vor dem Treppenaufgang zum Rosenhof hatte die Aufmerksamkeit von drei Bewohnerinnen erregt. Und weil sie der trostlose Anblick störte, legten die drei – nicht zum ersten Mal – selbst Hand an.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen

Foto: Regina Wedding

“Diese drei wunderbaren Damen fragen nicht: Was muss meine Stadt für mich tun? Sie frage: Was kann ich für meine Stadt tun?”, zeigte sich Regina Wedding beeindruckt vom Engagement. “Dafür geht ein ganz großer Dank an die drei Damen.” Als kleines Dankeschön der Stadt konnten Marc Göckeritz und Regina Wedding einen persönlichen Brief des Bürgermeisters und eine ‘Erkrath-Tasse’, gefüllt mit Pralinen, überreichen. Auf dem Weg zum Rosenhof hatte Marc Göckeritz noch kurz Halt gemacht und Fair-Trade-Rosen für die Damen besorgt. “Zu meiner Überraschung auch für mich”, erklärte Regina Wedding, die zu Hause einen schönen Platz für den Blumengruß gefunden hat.

So ‘leer’, wie das gesäuberte Beet nun aussieht, soll es nicht bleiben. Gärtner der Stadt sollen dort in Kürze bunte Blumen pflanzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*