Die Landeskartellbehörde prüft Fernwärmepreise in Hochdahl

BmU Erkrath

Erneut überprüft die Landeskartellbehörde die Fernwärmepreise in Hochdahl. Diese Nachricht lässt über 6000 Fernwärmekunden in Hochdahl aufhorchen und auf späte Gerechtigkeit hoffen!

Die „Aktion gerechte Fernwärmepreise“ der BmU e.V. ist damit einen Schritt weiter. Nachdem sie 400 Unterschriften bei den Kartellbehörden vorgelegt hat, hat die Landeskartellbehörde angekündigt, das Preisniveau in Hochdahl zu prüfen. Damit ist die Unterschriftensammlung ab sofort beendet.

„Wir arbeiten nun im nächsten Schritt daran, den Tarifwirrwarr bei den Hochdahler Fernwärmepreisen etwas zu entwirren, indem wir eine Umfrage unter den Kunden machen wollen: Wie hoch ist der Grundpreis pro KWh? Wie hoch ist der Arbeitspreis? Welches Baujahr hat das Haus? Ist es ein Mehrfamilienhaus? “ so Bernhard Osterwind von der BmU. „Ein Vergleich mit dem „offiziellen“ Tableau von Betreiber Innogy dürfte interessant sein.

Wer im Arbeitskreis Fernwärme mitarbeiten möchte, schreibt einfach eine Mail an bmu@bmu-erkrath.de.

Weiterführende Informationen finden sich auf der Homepage der BmU unter https://www.bmu-erkrath.de/stadtentwicklung/fernwaerme/fernwaerme.html


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*