Deutsch lernen im Tierpark

KREIS METTMANN.

Kreisdirektor Martin Richter mit den Deutschschülern im Tierpark. Foto: Kreis Mettmann

FerienIntensivTraining für zugewanderte Berufsschüler

Ein krächzendes “Haallooo” schallt Kreisdirektor Martin M. Richter entgegen, als er zum Kennenlernen des Projektes „FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ im Vogel- und Tierpark in Solingen-Ohligs eintrifft. 16 zugewanderte Schülerinnen und Schüler aus Hilden sowie zwei Sprachlernbegleiter, alle mit Maske und sehr auf die Hygieneregeln bedacht, kommen ihm entgegen und hören ihm zu – anders als der freche Papagei im Hintergrund.

“Die Sprache zu lernen ist der Schlüssel zum Leben in einem fremden Land”, setzt sich Richter letztlich auch stimmlich gegen den gefiederten Kommentator durch. “Nutzen Sie die Chance, die wir mit solchen Programmen schaffen wollen.” Er dankt auch den beiden Sprachlernbegleitern Jasmin Hoch und Ralf Beese, die als Lehramtsstudenten zwei Wochen ihrer Semesterferien mit den Jugendlichen verbringen. “Ohne Engagement wie Ihres würde Integration vielen jungen Menschen schwerer fallen.”

Nach gemeinsamem Frühstück und Deutschunterricht gehören zu den nachmittäglichen Aktivitäten zum Beispiel pädagogisch begleitete Sportprogramme, aber auch Ausflüge, etwa in den Wildpark oder ins Planetarium. “Ziel ist es, durch das gemeinsame Erleben am Nachmittag die neuen Sprachkenntnisse in der Gruppe möglichst gleich einzuüben”, erläutert Ralf Beese. Die “Tierpark-Gruppe” aus Hilden hat Aufgaben wie „finden und beschreiben Sie ein Känguru“ – nicht ganz alltäglich, aber spaßverdächtig. Kreisdirektor Richter rief denn auch zur Neugier auf und wünschte allen viel Erfolg bei ihrem Weg in die deutsche Gesellschaft.

Der Kreis Mettmann hat das vom Schulministerium NRW unterstützte Ferienprogramm erneut in den ersten beiden Sommerferienwochen in den Städten Mettmann, Hilden, Ratingen und Velbert an den dortigen kreiseigenen Berufskollegs angeboten. Koordiniert durch das Regionale Bildungsbüro des Kreises meldeten auch weitere umliegende Schulen, wie die Friedrich-Ebert-Realschule und die Martin-Luther-King-Gesamtschule aus Ratingen sowie das Nikolaus-Ehlen-Gymnasium und das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Velbert, Teilnehmer zu diesem außerschulischen Programm an.

Das Sprachförderangebot erfreut sich auch beim aktuellen Durchgang großer Beliebtheit, was sich in hohen Teilnehmerzahlen widerspiegelt. Über 60 neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II haben am Sommerferien-Kurs teilgenommen.

Foto: Kreis Mettmann

Das nächste FIT-Programm findet in den Herbstferien statt.

Informationen dazu gibt es unter bildungskoordination@kreis-mettmann.de.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*