Das Spülmobil ist unterwegs

Spülen anstatt leeren- mit dieser Aufgabe waren die beiden Herren in der vergangenen Woche beschäftigt und sind auf dankbare Erkrather gestoßen/ Foto: Susann Krüll

Zum ersten Mal spendierte die Stadt Erkrath den Braunen Tonnen eine Innen- und Außenreinigung. Das Fahrzeug der Mowa GmbH folgte den AWISTA Fahrzeugen bei ihrer turnusmäßigen Leerung der Tonnen und reinigte die Tonnen, die deren Benutzer nach der Leerung am Straßenrand stehen ließen.

„Das ist für mich eine ganz neue Erfahrung“, erzählt Sven Jeromin, Müllwerker bei der AWISTA, der sich zum Arbeitsbeginn am Donnerstag freiwillig gemeldet hat, um Jörg Broich von der Mowa GmbH auf seinem „Spülmobil“ zu begleiten. „Der Kollege kennt ja unseren Tourenplan nicht“, lacht der sympathische junge Mann. „Sein Kollege fährt dafür auf ‚meinem‘ Fahrzeug mit und leert ausnahmsweise die Tonnen, die er sonst in die Vorrichtung auf diesem Wagen einhängt,“ erklärt Jeromin und schnappt sich zwei der am Bürgersteig stehenden Tonnen und hängt jede in eines der beiden Gestelle ein.

Reinigung mit 80 Bar Wasserdruck

Nachdem er auf einen Knopf außen am Wagen gedrückt hat, verschließt sich die Luke und man hört drinnen Wasser rauschen.„ Die Tonnen werden jetzt mit einem überdimensionalen Bürstenkopf, ähnlich dem in einer Spülmaschine von innen gereinigt. Von oben und den Seiten erledigen weitere rotierende Vorrichtungen ihren Dienst und reinigen die Tonnen von außen“, erklärt Jörg Broich, der den „Spül-Wagen“ fährt.

Kurze Zeit später machen die beiden Männer Halt unten am „Trillser Berg“, Auf Höhe der Schulgasse befindet sich eine Wasser-Zapfstelle, aus der sie Nachschub für die Reinigung der letzten Tonnen auf ihrer Tour durch den Bezirk zapfen.

Kommentar: Die Verfasserin dieses Texts freut sich jedenfalls sehr, während sie ihre frisch gereinigte Braune Tonne zurück in den Garten schieb. Ein dickes Dankeschön an die Verwaltung sowie die Mitarbeiter der Mowa und der AWISTA!


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

2 Kommentare

  1. Super Service, dann braucht man die eigenen Tonnen nicht mehr selbst reinigen bzw. den kostenpflichtigen Reinigungsdienst auf eigene Rechnung bestellen.

    Gerne auch mal nen kostenlosen Fensterputzer vorbeischicken! 👌

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*