Corona-Virus: Sachstand Mittwochmittag

Kreis Mettmann

Symbolbild - Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Vier neue Erkrankungen, eine davon in Erkrath, 11 Verdachtsfälle

Die aktuelle Lage im Kreis Mettmann stellt sich wie folgt dar: Es sind vier neue Erkrankte zu vermelden. Zu den acht Erkrankten in Erkrath kommt ein weiterer hinzu. Zudem gibt es zwei Erkrankte in Langenfeld und einen in Mettmann. Somit beläuft sich die Gesamtzahl der Erkrankten derzeit auf 12.

Die Zahl der Verdachtsfälle ist im ständigem Fluss. Es gibt immer wieder negativ getestete Personen, dafür kommen neue Verdachtsfälle hinzu. Derzeit gibt es 11 begründete Verdachtsfälle (drei in Erkrath, drei in Haan, zwei in Ratingen, einen in Hilden, einen in Mettmann, und einen in Wülfrath).

Die Betroffenen wurden zuhause abgesondert. Weiteren Maßnahmen sind zunächst nicht erforderlich. Bei den Verdachtsfällen stehen die Testergebnisse noch aus.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*