CDU setzt sich für Fortführung des Autokinos ein

CDU Erkrath

Foto: LW

Mit der Betriebsaufnahme des Neanderbades würde für das derzeit dort ansässige Autokino der Standort wegfallen.

Diese Situation nahm die CDU Fraktion zum Anlass, in der letzten Sitzung des Ausschuss für Kultur und Soziales die Stadtverwaltung zu bitten für das Kino einen neuen Standort nach der Betriebsaufnahme zu suchen.

„Das Autokino ist ein Renner und in Zeiten von Corona eine der wenigen Möglichkeiten, Kultur in Erkrath live zu erleben“, schreibt Marc Hildebrand, kulturpolitischer Sprecher der CDU Erkrath, in seiner Pressemitteilung. „Ob Film, Comedy und Konzerte, es wäre einfach schade diese Vielfalt aufzugeben.“

Daher fordern die CDU die Verwaltung auf, nach einem neuen Standort Ausschau zu halten und mit dem Kinobetreiber Thomas Rüttgers in Verhandlungen einzutreten.“, so Hildebrand weiter. Bereits in der Sitzung brachten die Christdemokraten das brachliegende Gelände eines ehemaligen Möbelhauses in Unterfeldhaus ins Spiel. „Hier wäre vor allem ein sehr großer Parkplatz für viele Film- und Kulturfreunde zu finden“, ist sich die Fraktion sicher. „Doch auch im Internet werden auf unseren Antrag einige gute Ideen aus der Bürgerschaft laut. Vielleicht liest die Verwaltung mit und bekommt weitere Anregungen.“


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*