CDU Besuch in der Schmiedestraße

Foto: CDU Stadtverband

Mitglieder des CDU-Stadtverbandes Erkrath besuchten Lehrer und Kinder der GGS Sandheide in der Schmiedestraße.

Nach der Besichtigung sprachen die Mitglieder des Stadtverbands ein großes Kompliment an Bürgermeister Christoph Schultz und seine Verwaltung, an das Lehrerkollegium der GGS Sandheide und an die Handwerker, die die Schule in der Schmiedestraße so schnell und unbürokratisch hergerichtet haben, aus. Sie bedankten sich auch bei den Eltern und Kindern.

“Die Kinder haben in der Schmiedestraße ein zweites Zuhause gefunden. Sie werden in liebevoll hergerichteten hellen Klassenräumen unterrichtet. Alle sind bemüht den schrecklichen Anschlag, der nicht nur die Lehrer und Kinder und Eltern, sondern unsere ganze Stadt getroffen hat, ein wenig vergessen zu lassen”, freute sich auch die stellvertretende Bürgermeisterin Regina Wedding und ergänzte “Schon lange wollten wir dort einen Besuch abstatten, heute hat es endlich geklappt. Wir sind überwältigt, was hier geleistet worden ist und wie unbürokratisch alles so liebevoll hergerichtet worden ist, um hier die Kinder zu unterrichten, die hoffentlich das schlimme Erlebnis bald vergessen können.”

Ekkehart Stotz, selbst ehemaliger Lehrer und Schulleiter überreichte im Namen der CDU-Fraktion Erkrath der Schulleiterin Susanne Adomeit einen Büchergutschein als kleines Geschenk.

Der CDU Stadtverband dankt allen Beteiligten, die so unbürokratisch gehandelt haben und das Kindeswohl an erster Stelle sehen. Schulleiterin Auch Schulleiterin Susanne Adomeit betonte noch einmal, wie groß doch die Hilfsbereitschaft von allen Seiten, Schulen, Kirchen, Stadt, Menschen, gewesen sei.

“Das ist etwas sehr Schönes und Positives, das wir alle in unserer Stadt erleben durften. Besonders unsere Feuerwehr und die Hilfsorganisationen haben Großes geleistet. Wir wünschen den Kindern, Lehrern und Eltern der GGS Sandheide weiter alles Gute”, heißt es aus dem Stadtverband der CDU.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*