“Campus Sandheide” im Zeitplan

Am Schulstandort sollen demnächst Förder-und Grundschule Platz finden Foto: Tanja Bamme/Archiv

Im Ausschuss für Schule und Sport konnten sich die Ausschussmitglieder einen aktuellen Sachstand über den Fortschritt des Campus Sandheide verschaffen. Daniela Winter, Fachbereichsleiterin Immobilienmanagement, führte anhand einer kurzen Präsentation in den „IST- Zustand“ der Neubaumaßnahme ein.

Demnach befindet sich derzeit der Wettbewerb in der Bearbeitungsphase. 47 Architektenbüros haben sich für das Projekt „Campus Sandheide“ beworben, noch vor Weihnachten wurden 15 Büros ausgelost. Diese beschäftigen sich aktuell mit einem 70-seitigen Planungszielkatalog. „Diese Bearbeitungsphase wird bis Anfang März dauern“, so Daniela Winter, die ebenso auf die Zuständigkeiten verwies. So wird das Vorhaben von der Stadt Erkrath sowie dem Kreis Mettmann gleichermaßen betreut. Eine Kanzlei aus Düsseldorf begleitet den Ablauf juristisch. Ein Ziel der Planung stellt die unabhängige Wirtschaftlichkeit der einzelnen Schulformen (Förder- und Grundschule) dar.

Inbetriebnahme für August 2024 geplant

Wenn die Wettbewerbsarbeiten eingereicht wurden, findet eine dreiwöchige Vorprüfung statt. Die Entscheidung der drei besten Einsendungen erfolgt am 27. März dieses Jahres durch ein Preisgericht. Nach abgeschlossener Bauplanung sowie Vergabe und Beauftragung hofft die Fachbereichsleiterin, im Mai 2022 in die Bauausführung starten zu können. Die Inbetriebnahme soll im August 2024 erfolgen.    

Wissenswertes: Die Phase Null (Workshops mit Schulen, Schulträgern sowie Eltern und Schülern) und Exkursionen zu beispielhaften Schulbauten fanden bereits von Juni 2018 bis Februar 2019 statt. Auch die planerische Vorstudie liegt der Verwaltung bereits seit Mai vergangenen Jahres vor. Das Brandereignis von Juni vergangenen Jahres hat die Dringlichkeit der Fertigstellung vorangetrieben. Laut Versicherung muss die Baubeauftragung drei Jahre nach dem Brand erfolgt sein.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*