Bundesverdienstkreuz für Erkrather Ehepaar

Bürgermeister Christoph Schultz (l.) und Landrat Thomas Hendele (r.) bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuz an Monika und Thomas Zimmermann (MTZ Stiftung). Foto: Ria Garcia

“Diese Ehrung wird selten und nur für außergewöhnliche Leistungen im Ehrenamt vergeben”, erklärte Landrat Thomas Hendele. “Noch viel seltener wird sie an ein Ehepaar vergeben.”

Am vergangenen Freitag wurde diese Ehrung im Rathaussaal an Monika und Thomas Zimmermann vergeben. Die MTZ Stiftung, die die beiden 2006 gründeten, fördert mit ihren MTZ®-Awards herausragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftlern auf Gebieten der Human Medizin, die wichtige Forschungsansätze verfolgen. Dazu gehören unter anderem die Zell- und/oder Genforschung, die molekulare Biomedizin und die Systemmedizin. Vereinfacht gesagt, werden die AWARDS für Spitzenleistungen vergeben, die uns allen künftig helfen könnten, bei unterschiedlichen Erkrankungen ganz individuell, auf unsere Gene abgestimmt, die bestmögliche medizinische Behandlung zu erhalten. Die Forschungsansätze könnten auch für seltene Erkrankungen neue Durchbrüche für die persönliche Therapie bedeuten.

So wundert es wenig, dass an der Vergabe der unterschiedlichen AWARDS die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, das Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin Münster, das Forschungsnetzwerk BioQuant an der Ruprecht-Karls-Universität und das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Projektträger Jülich beteiligt sind.

“Die Stiftungskapital, der 2006 gegründetet MTZ-Stiftung stammt aus privaten Mitteln des Ehepaars Zimmermann. Auch die Verwaltungskosten werden aus privaten Mitteln bestritten”, machte Landrat Thomas Hendele deutlich, wie groß das Engagement von Monika und Thomas Zimmermann, neben der persönlichen Zeitaufwand, ist.

Unter den Gästen im Rathaussaal waren, neben Bürgermeister Christoph Schultz und Landrat Hendele, viele Vertreter aus den beteiligten Instutionen, die es sich nicht nehmen ließen, an dieser Besonderen Ehrung teilzunehmen. “Es ist ganz selten, dass sich Menschen, die selbst beruflich nicht aus der Medizin kommen, für diesen Bereich engagieren, was den Bundespräsidenten veranlasst hat, sie zu ehren. Bitte machen Sie weiter”, endete Landrat Thomas Hendele seine Rede. Seinen Worten schloss sich Bürgermeister Christoph Schultz mit Grüßen aus der Stadt Erkrath an. “Setzen Sie Ihr Engagement fort. Die Wissenschaft ist wichtig. Sie leisten seit 2006 einen wesentlichen Beitrag zur Wertschätzung der Forschenden und Lehrenden. Tragen Sie diese Auszeichnung sichtbar und seien sie ein Beispiel für Nachbarn und Freunde.” Schultz sprach davon, dass Spitzenleistungen auf Neid wecken und das Mittelmaß, das Maß der Dinge zu sein scheint, Spitzenleistungen gerade in der Medizin aber zum Wohle aller seien. Es sei wichtig, dass wir weiter versuchen besser zu werden. “Hätte ich Mathe gekonnt, hätte ich was richtiges gelernt. So bin ich nur Jurist geworden”, schließt er mit einem Witz.

Leidenschaftlicher Redner für die Sache

Als Thomas Zimmermann ans Rednerpult trat, erlebten die Gäste einen leidenschaftlichen Redner, der für das Engagement der Eheleute ‘brennt’. Als die beiden von der besonderen Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz erfuhren, habe es sie erst einmal ‘umgehauen’. Dann sprach er über die Stiftung und deren Ziele und Awards. “Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts”, machte er, der selbst mit einem Handicap lebt, deutlich, warum die beiden sich in diesem Bereich engagieren.

Aber nicht nur junge Wissenschaftler werden für herausragende Leistungen gefördert. Mit dem MTZ®-OlympionikenPraktikum werden auch Schüler aus NRW, die erfolgreich an der internationalen Biologie-Olympiade teilgenommen haben, gefördert. “Für Schüler aus NRW gab es bei der Bio-Olympiade schon sechs Mal Silber und einmal sogar Gold”, berichtete Zimmermann.

Bevor er die Gäste zu einem Mittagessen auf die Terrasse des Kurhauses einlud, vergaß er nicht, sich für die Unterstützung der Stadt, vor allem die von Gisela Schottke, bei der Vorbereitung zu bedanken.

Einen Überblick über MTZ-Stiftung von Monika und Thomas Zimmermann und zahlreichen Awards und Förderungen erhält man über die Stiftungshomepage.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*