Bänke laden zum Verweilen ein

Erkrath blüht e.V.

Eine Bank lädt zum Verweilen ein/ Foto: Erkrath blüht e.V.

Der Verein “Erkrath blüht” hat für die obere Willbeck eine Bank gespendet und ist somit dem Wunsch vieler Anwohner gefolgt.

Erkrath blüht e.V. hat in der oberen Willbeck und auf dem Grünstreifen gegenüber den Geschäften an der Karschhauser Straße Bänke aufgestellt. Den Wunsch nach einer Bank in der oberen Willbeck hatten Spaziergänger gegenüber der stellvertretenden Bürgermeisterin Regina Weddding immer wieder geäußert, da an diesem wunderschönen Ort eine Bank zum Verweilen fehle. Nach Rücksprache mit Inge Berkenbusch, Vorsitzende von Erkrath blüht, spendete der Verein diese Bank.

“Da immer wieder große und kleine Leute wartend gegenüber den Geschäften auf dem Grünstreifen an der Karschhauser Straße auf dem Boden saßen, beschloss wir, auch hier eine Bank aufzustellen. Beide Bänke werden sehr genutzt, einerseits zum Warten andererseits zum Kaffeetrinken oder Rasten”, schreibt Inge Berkenbusch in ihrer Pressemitteilung. Insgesamt hat der Verein 1.900 Euro aus Spendengeldern aufgewandt. Abfallkörbe befinden sich in unmittelbarer Nähe der Bänke. “Wir wünschen uns aber”, so Inge Berkenbusch, “dass insbesondere in der oberen Willbeck verursachter Abfall mitgenommen wird.”

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*