AWO Treff Hochdahl öffnet stufenweise

Leiterin der Senioren Begegnungsstätte im Bürgerhaus Hochdahl: Silke Dietz - Foto: RG

Nach der gültigen Corona-Schutzverordnung darf der AWO Treff im Bürgerhaus Hochdahl die Begegnungsstätte in kleinen Schritten wieder öffnen.

“Wir werden mit den Gymnastikgruppen, dem Gedächtnistraining und einem Bingo-Nachmittag starten”, kündigt Leiterin Silke Dietz an. Die Teilnehmer müssen sich telefonisch anmelden, denn die Räumlichkeiten dürfen nur von einer eingeschränkten Anzahl von Personen genutzt werden.

Aktivitäten der Wander-, Spaziergangs- und Nordic Walking Gruppen haben bereits begonnen. “Wir dürfen auch, nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt, die Außenfläche vor den AWO-Räumen nutzen, so dass verschiedene Angebote (je nach Wetterlage) auch im Freien stattfinden werden”, erklärt Silke Dietz.

Die Besucher sind aufgefordert, die Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Maskenpflicht in den Durchgangsbereichen einzuhalten. Zur potentiellen Nachverfolgung von Infektionsketten müssen Besucherlisten geführt werden. Menschen, die Erkältungssymptome aufweisen, dürfen die Angebote zurzeit nicht in Anspruch nehmen.

“Wir freuen uns sehr auf Sie! Wenn sich jeder an die vorgegebenen Regeln hält und wir gegenseitig auf uns achten, kann dieser Wiedereinstieg gut gelingen”, freut sich Silke Dietz darüber, dass langsam wieder Leben in die Begegnungsstätte einzieht.

Wer die Angebote nutzen und den AWO-Treff besuchen möchte, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 02104 948698 bei Silke Dietz anzumelden.

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*