Autokino: Spielbetrieb verlängert

Foto: LW

„Wir haben die Spielerlaubnis bis zum 18. Mai verlängert bekommen“, freut sich Kinobetreiber Thomas Rüttgers, der seit zwei Wochen auf dem Parkplatz des Neanderbads ein Autokino initiiert.

Mit dieser tollen Nachricht sind gleich mehrere Ideen in den Fokus der Planungen gerückt. „Wir wollen ein paar unserer Angebote aus dem Mettmanner Kino in das Autokino Erkrath übertragen“, verrät Rüttgers. So wird es bereits am 9. Mai einen Poetry Slam im Autokino geben. Dieser war eigentlich für das Mettmanner Kino geplant, lief dort schon einige Male sehr erfolgreich. „Wir bauen- wie bereits bei den Gottesdiensten der vergangenen Wochen, eine 60 Zentimeter hohe Bühne auf, sodass die Künstler unter dem Bildschirm stehen. Die Veranstaltung wird auf die Leinwand übertragen.“

Comedy im Autokino

Das gleiche Konzept greift auch am 14. Mai. Dann nämlich dürfen sich die Kinogäste über einen gut zweistündige Comedy- Show freuen. Moderiert werden die Live-Shows, die um 17.30 Uhr beziehungsweise um 21 Uhr starten, von Michael Eller. Comedy-Gäste wiederum werden Olaf Bossi und Jens-Heinrich Claassen sein. „Diese Kulturveranstaltungen können derzeit schließlich nicht in geschlossenen Räumen stattfinden. Wir möchten den Künstlern trotzdem eine Plattform geben“, erklärt Thomas Rüttgers.

In der zweiten Spielhälfte wird es aber auch einige Neuerungen im Filmprogramm geben. Mit Hilfe einer leistungsstarken Internetleitung können auch aktuelle Filme auf die Leinwand gestreamt werden. Ein Zugewinn für das Programm, wie ein Blick auf solches verrät. So dürfen sich die Gäste über aktuelle Filme wie etwa „Der Spion von nebenan“, „Systemsprenger“ und „Greenbook“ freuen.

In Originalversion wird das preisgekrönte Drama „Hidden Figures“ gespielt. „Außerdem möchten wir unsere Frauenkinoreihe mit dem Film „Still Alice“ fortsetzen.“ Über eine weitere Verlängerung würde sich Thomas Rüttgers freuen und hofft künftig auch das Generationenkino nach Erkrath zu holen. „Solche Gedanken kann ich mir machen, wenn wir vielleicht auch noch den Juni und den Juli spielen können.“

Änderungen beim Ticketerwerb

Änderungen gibt es in Bezug auf die Kinokartenabwicklung. Da der Kinoverband die Zuschauerzahlen- und nicht die Autozahlen- zählen muss, werden demnächst Einzeltickets zu je 9 Euro verkauft. „Auch eine Einzelperson muss für sein Fahrzeug zwei Karten kaufen. Somit liegen wir wieder bei den 18 Euro Eintrittspreis pro Fahrzeug“, erklärt Rüttgers. Ab der dritten Person im Auto wird ein Zusatzticket von zwei Euro fällig.

Wissenswertes: Tickets sind über das Kino Mettmann erhältlich.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*