Ausbildung digital klarmachen

IHK Düsseldorf

Foto: Lukas Bieri / Pixabay

Mit Webinaren, Chats, Skype und Instagram

„Unsere Ausbildungsunternehmen wollen auch in Zeiten von Corona engagiert ausbilden. Dazu wünschen sie sich neue und kontaktarme Instrumente, um interessierte Bewerberinnen und Bewerber ansprechen und für sich gewinnen zu können – und hier sind sie“, mit diesen Worten stellt Jens Peschner, Leiter Berufsbildungsmarketing und -projekte der IHK Düsseldorf, die neuen digitalen IHK-Angebote vor. Dazu gehören zum Beispiel folgende Webinare, die sich teils an Ausbildungssuchende, teils an Betriebe wenden: Ausbildungsmarketing für kleinere Unternehmen (23. April), Start ME: Beratung von Jugendlichen im Kreis Mettmann (30. April), Ausbildungsbetriebe stellen sich vor (7. Mai), Soforthilfe Eltern: Wichtiger Partner für Ausbildung (11. Mai), Stellenanzeigen zielgerichtet und attraktiv gestalten (15. Mai), Azubis der Generation Z für sich gewinnen (20. Mai) und Ausbildungsberatung für Geflüchtete (29. Mai).

„Darüber hinaus laden wir im Sommer Unternehmen und Jugendliche erstmals zu einem digitalen IHK-Azubi-Speed-Dating auf einem virtuellen Marktplatz ein. Und wir werden unser Engagement in den sozialen Netzwerken verstärken, etwa auf Instagram und unter www.meinestadt.de und der App Talent Hero“, so Peschner weiter. Bewerberinnen und Bewerber können sich darüber hinaus von der IHK nicht nur telefonisch unter 0211 3557-448, sondern auch über Skype beraten lassen und das IHK-Matching-Team via Whatsapp, Nummer 0151 11355719, kontaktieren.

Alle Angebote und Termine finden Interessenten unter www.duesseldorf.ihk.de , Webcode 70964.

Hintergrund: In einer aktuellen IHK-Umfrage bei über 100 Ausbildungsbetrieben haben 87 Prozent der antwortenden Unternehmen angegeben, auch in diesem Jahr ausbilden zu wollen. 72 Prozent der Unternehmen wollen dazu digitale Vorstellungsgespräche nutzen. Weitere 58 Prozent haben die IHK um weitere Unterstützung bei der Gewinnung von Bewerbern gebeten und großes Interesse an neuen Formaten wie Online-Plattformen und Webinaren geäußert.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*