Advent mit Sky du Mont und Christine Schütze

Foto: Veranstalter

Einem breiteren Publikum ist Sky du Mont vor allem als smarter Bösewicht bekannt. Zur Weihnachtszeit durften die Erkrather den bekannten Schauspieler einmal als Mann der leiseren Töne erleben.

Weihnachtliche Kurzgeschichten berühmter Autoren, vorwiegend aus dem englischsprachigen Raum, die Komik und Tragik verbinden, wurden in der Erkrather Stadthalle von Sky du Mont mit Charme, Tiefgang und viel Augenzwinkern vorgetragen. Begleitet von Christine Schütze am Flügel, die mit klassischer Weihnachtsmusik -unter anderem von Chopin, Mozart und Schubert- überzeugte. 

Das Duo erwies sich als ideale Besetzung und unschlagbares Team, um den Zuschauern einen unterhaltsamen, kurzweiligen Abend zu bescheren. Die einfühlsame Stimme von Sky du Mont, der alle Facetten und Genres des Vortragens von Geschichten beherrschte harmonisierten mit den  Klavierstücke von Christine Schütze, die überaus gefühlvoll und mit Witz wiedergegeben wurden. Trotz diesem Glücksgriff des städtischen Kulturamtes waren die Besucherreihen jedoch nur spärlich besetzt. Gerade einmal 150 Zuschauer ließen sich in der weitläufigen Stadthalle zählen.

Die Weihnachtsgeschichten waren von einer etwas anderen, aber doch die Zuschauer neugierig machenden, Art. War vielleicht der eine oder andere Zuschauer der Meinung, dass es sich nur um „Vorlesen“ handelte, so musste man während der zwei Stunden feststellen, das auch das reine Vorlesen eine Kunst sein kann. Auf die Frage nach seiner Theaterpräsenz erzählte Sky du Mont, dass er mit Christine Schütze unter anderem auch mit Stücken, wie zum Beispiel„Was ist das Leben ohne Täuschung“ oder „Jung sterben ist auch keine Lösung“ auf der Bühne steht.

Was ist das nächste Theaterangebot in Erkrath?

Am 24. Januar kommt der Staats-Trainer Ingo Appelt zu einem Training in dieErkrather Stadthalle. Die Abteilung Kultur der Stadt verschickt die Karten auch kostenfrei nach Hause. Telefon 0211 240740 09.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*